Kommunikation auf Mauern – Zeichen, Parolen und Bilder in der Bremer Bahnhofsvorstadt

Zahlreiche Graffiti-Aufträge und Street-Art-Interventionen finden sich in der Bremer Bahnhofsvorstadt. Durch diesen öffentlichen Raum ziehen sich Straßenschluchten und eine Hochstraße. Gebäude von Behörden, Bildungseinrichtungen und Hotels bieten teils große Auftragsflächen an ihren Fassaden. Kaum mehr als 5.000 Menschen wohnen dort auf nicht mehr als 110 Hektar. 120.000 Personen pro Tag bewegen sich durch den Ort zu Fuß, mit der Straßenbahn oder dem Auto. Der Bezirk ist geprägt von Kommerz, Konsum, Kriminalität, Kultur und Kunst. Seit einem Jahr untersuche ich mit der Fotokamera Straße für Straße alle Arten von Interventionen: Aufkleber, Buchstaben, American Graffitis, Wandmalerei, Kreidezeichnungen, Polit-Graffitis, Pieces, Schablonengraffitis, Street Art, Tags.  Welche spezifischen Kommunikationsformen werden sichtbar – beispielsweise als Rede und Gegenrede mittels Überschreibungen?  Welche Bedeutungs- und Verwendungsgeschichte verbirgt sich hinter manchen Zeichen und Parolen? Gibt es Memory-Graffitis, die durch den Auftrag von Jahreszahlen oder Parolen an historische Ereignisse erinnern, beispielsweise an die Oktoberrevolution in Russland? Ziel der Untersuchung ist es nicht, eine in quantitativer Hinsicht vollständige Sammlung von Aufträgen zu erreichen. Ziel ist es, anhand exemplarischer Aufträge herauszufinden, ob, und wenn ja, welche individuellen, lokalen und gesellschaftlichen Themen sich in den Aufträgen und Interventionen identifizieren lassen. Kann man thematische Schwerpunkte erkennen? Das Projekt ist auf mehrere Jahre angelegt, so dass es möglich sein wird, temporäre Themen von Dauerthemen zu unterscheiden. Dabei werden die Aufträge auf den Wänden als kulturelle und soziale Seismogramme verstanden, anhand derer es möglich ist zu beschreiben, was Menschen in einer Großstadt individuell, sozial und politisch innerhalb eines gegebenen Zeitraums bewegt hat. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen publiziert werden.

Text: Christian Winterstein

Bilder: © Christian Winterstein

Kontakt: christian.winterstein1@gmx.net

Werbeanzeigen